DIN A Capella 2001

Der Name DIN a Capella steht für sich, bedeutet er doch so viel wie „Din“ für Dinslaken (als Entstehungsort) und „a Capella“, weil der Chor sich darauf spezialisiert hat- bis auf wenige Ausnahmen, rein durch den Einsatz der Stimme (ohne Instrumente) Lieder bis zu 5-stimmig interpretieren. Dazu gesellen sich percussionistische Untermalungen, kleine Choreographien bis hin zu Bodypercussion.

DIN a Capella versteht sich als experimentierfreudiges Vokalensemble, welches sich vor keinem Genre in der Musik scheut. So sind im Repertoire des Chores Lieder zu finden vom Mittelalter, über internationale Folklore bis hin zu Evergreens und Aktuellem. Deutsches vermischt sich ebenso wie englische Musikliteratur mit griechischer, afrikanischer und auch portugiesischer Folklore sowie auch ersten Versuchen nicht sprachlicher, vokalistischer Rhythmisierung .